Theke und Raumteiler im Empfangsbereich

In diesem, auch unter den Objekt-Referenzen vorgestelltem Projekt wurde die Einrichtung in mehreren Bereichen passend zu den gestellten Anforderungen entworfen. Beispielhaft wird hier der Empfang mit Tresen und Raumteiler vorgestellt.

Der innenliegende Empfang ist Mittelpunkt und zentrale Anlaufstelle im Objekt. Von ihm aus gelangt man direkt oder über den offen angegliederten Flur zu allen anderen Räumen. Der Empfangstresen wurde parallel zum Flur an der gegenüberliegenden Wand angeordnet, wird zugleich aber durch den Funktionsraumteiler von ihm abgetrennt.

Um die Großzügigkeit des Raumes beizubehalten, lässt der Raumteiler im oberen Bereich die Sichtachsen frei und bietet dennoch im unteren Bereich Stauraum für die hausinternen Postfächer, sowie Platz für Grünpflanzen, die dekorative, aber auch akustische Funktion haben. Die statisch notwendigen Stützen wurden in die Raumteiler-Gestaltung integriert.

Der parallel dazu angeordnete, L-förmige Empfangstresen gliedert sich direkt an die Eingangstür an und bietet Schreibtischfläche für zwei Mitarbeiter(-innen). Die darüber hinaus länger ausgeführte, schmale Tresenfläche beinhaltet ein von den Arbeitsplätzen aus leicht zugängliches und von vorn nicht einsehbares Stauregal. Hinter den Arbeitsplätzen bietet ein großer, flächenbündig in eine Nische eingearbeiteter Stauschrank Platz für die täglich benutzten Arbeitsunterlagen. Die Lochblende darüber verbirgt zudem den Lufteinlass für das Belüftungssystem.

Um schnellen Zutritt zum Büroeingang zu gewährleisten wurde zusätzlich in den Seitenflügel des Tresens eine flächenbündige Drehtür eingearbeitet.

Vervollständigt wird der Arbeitsplatz durch einen 110cm hohen Regalschrank für die Postbearbeitung im Rückbereich gegenüber der Tresenverlängerung. Dieser ist teilweise in eine dekorative Wandblende eingelassen, wodurch er weniger dominant erscheint.

Material:

Gütespanplatte schichtstoffbelegt mit

Holzdekor horizontal verlaufend,

VSG Glas

Ausführung:

Tischlerei Pfaar GmbH

Maße:

Theke H 72/98 B 562 T 196 cm

Raumteiler H 100/240 B 352 + 52 T 38 cm

 

GALERIE - Bilder einfach anklicken


 

 

Impuls-Empfang | Planskizze.
Impuls-Empfang | Empfangsarbeitsplatz mit Tresen, Einbauschrank, sowie Wandblende und Postregal im Hintergrund.
Impuls-Empfang | Die Deckenlichtfelder simulieren Tageslichteinfall und sorgen für ein angenehmeres Raumgefühl.
Impuls-Empfang | Links der eingelassene Postregalschrank, rechts der Raumteiler mit den Postfächern.
Impuls-Empfang | Arbeitsfläche und Stauregal sind hier schön erkennbar.
Impuls-Empfang | Skizze für den Durchbruch in der Theke.
Impuls-Empfang | Der Durchgang ermöglicht trotz der langgestreckten Thekenform einen schnellen Zugang von und zur Eingangstür.
Impuls-Empfang | Skizze des Raumteilers.
Impuls-Empfang | Die Fächer im Raumteiler sind für den internen Postverkehr und für jeden Mitarbeiter leicht zugänglich, gleichzeitig von den Empfangsarbeitsplätzen aus direkt einsehbar.
Impuls-Empfang | Glasabtrennung und Bepflanzung trennen akustisch die Bereiche, lassen die Sichtachsen jedoch offen.
Impuls-Empfang | Die statisch notwendigen Stützen wurden in die Gestaltung integriert.
Impuls-Empfang | Die eingearbeitete Schattenfuge trennt das Möbel fein und sauber von der Wandscheibe.
Impuls-Empfang | Die eingearbeiteten Ablagen bieten Stauraum für Unterlagen bis zu einer Größe von DIN A3.
Impuls-Empfang | Auch am Möbel selbst wurde die Schattenfuge als dekoratives Element eingesetzt.
Impuls-Empfang | Ansicht Raumteiler vom Flurbereich aus.
Impuls-Empfang | Ansicht Flur mit Raumteiler - Ansicht.
Impuls-Empfang | Ansicht Empfang von der Teeküche aus.
Impuls-Empfang | Ansicht Empfang vom Wartebereich aus.