Kita in Gaggenau

Aufgabe war es, für die von den Architekten F. Flott und O. Janicke der Oikos-Planungsgruppe betreute Umsetzung der Kindertagesstätte ein Licht- und Farbkonzept zu erstellen.

Die jeweiligen Räume sollten entsprechend Ihrer Nutzungszuordnung, jedoch unabhängig vom Mobiliar so gestaltet werden, dass die Farb- und Materialgebung die Räume positiv unterstützt und den Betreuerinnen später größtmöglichen Spielraum bei der Arbeit mit den Kindern lässt.

Leistungen:

Farbgestaltung

Beleuchtungskonzept

 

Fläche:

840 m2

Umsetzungszeitraum:

o. A.

 

GALERIE - Bilder einfach anklicken


Gruppenraum | Die Akustikdecke schützt vor zu hohem Lärmpegel.
Gruppenraum | Die warmen Grundtöne lassen Raum für Kreativität. Das natürliche Linoleum am Boden beugt Brandwunden an Knien vor, denn es erhitzt sich nicht, wenn die Kinder darüber rutschen.
Schlafraum | Farblich abgesetzte Raumecken brechen die Raumgrößen und laden die Kinder ein, eigene Phantasie-Räume zu "kreieren".
Schlafraum | Natürliche Materialien und kühlere Wandfarben helfen den Kindern zur Ruhe zu kommen.
Schlafraum | Für die ganz Kleinen wurde der Schlafraum wärmer gehalten.
Spielflure | Die Flure dienen sowohl als Verkehrsfläche als auch als Spielbereiche. Die Übergänge zu den Gruppenräumen sind farbig abgesetzt.
Flure | Die gruppenzugehörigen "Umkleideflure" heben sich durch die farbige Decke von den Verkehrsfluren ab.
Flure | Fenster kennzeichnen die Türen zu den Gruppenräumen und verhindern unfreiwillige Zusammenstöße.
Turnhalle | Im großen Turnraum regt frisches Grün zu Bewegung an, der farbige Absatz lässt den Raum niedriger erscheinen.
Bäder | Die innenliegenden Räume sind in Naturfarben gefliest und bringen abstrakt Wasser und Wiesen in die Spielbäder.
Bäder | Einzelne "Farbausreißer" regen die Phantasie an.
Bäder | Viel Platz für Spaß- und Wasserspiele.
Bäder | Da macht es Spaß, die Toilette in Geschichten und Spiele einzubauen.