Filiale in Korbach

Nach vielen Abwegungen und Überlegungen hat sich mein Lieblingsbäcker dazu entschlossen, den Schritt zu wagen und eine Filiale in Korbach zu eröffnen. Ein kleines Lädchen mit knapp 32 m² Fläche inklusive des Lagerbereichs sollte seine dritte Filiale werden.

Schön sollte es werden. Und vermitteln, was ihm an seiner Arbeit so wichtig ist: Liebe zum Handwerk (und zum Brot), Tradition, Natürlichkeit und Qualität.

Auf dieser Basis entstand der traditionelle Musterboden neu, wurde massive Eiche für die Einrichtung verwendet und so gestaltet, dass das Produkt im Vordergrund steht.

Und auch das gehört dazu: Weil in dieser Bäckerei noch der Chef persönlich am Ofen steht, darf das auch getrost gezeigt werden. Bäckermeister Dirk Weber bei der Arbeit.

Wer Appetit bekommt: www.weber-backwerk.de

Leistungen:

Raumgestaltung

Materialauswahl

Möbelentwurf

Bauleitung (in Teilen)

Fläche:

32 m² Innenraumfläche

Umsetzungszeitraum:

4. Quartal 2o13

GALERIE - Bilder einfach anklicken


Fototapete | Das großflächige Bild weitet den kleinen Raum optisch - und stellt allen Gästen zugleich den Inhaber Dirk Weber vor.
Fußboden | Ein ganz klassischer Belag in früheren Handwerksbetrieben - das wollten wir hier unbedingt umsetzen, auch wenn Materialfindung und Verlegung nicht einfach war.
Eiche | Ob Fensterboard oder Ladeneinrichtung - qualitativ hochwertiges, heimisches Material sollte zum Einsatz kommen.
Licht | An der klassischen OWD kamen wir leider nicht vorbei, dafür war der Einbau der hochwertigen Leuchten für eine perfekte Präsentation um so einfacher.
Brotregal | Massiv, dauerhaft und natürlich.
Etwas Gebrauchtes | Für die kleinen Dinge ein besonderes Regal: Auch wenn sie in der Backstube vermisst werden, die "eingebackenen" Formen machen sich als Regal einfach sehr gut!
Tapete | Auch hinter dem Brotregal hilft eine abwaschbare Fototapete Atmosphäre zu schaffen.
Wärme | So warm kann Ladenbau wirken!
Tresen | Der Tresen basiert auf der Grundidee des klassischen Ladentischs, Beine und Tischfläche sind noch zu erkennen und wurden nur um zusätzlich nötige Komponenten ergänzt.
Tresen | Auf der schlichten, geraden Tischfläche sollte der Glasaufbau als (notwendiger) Hygieneschutz möglichst dezent ausfallen.
Beleuchtung | Wie auch bei der Deckenbeleuchtung kamen moderne Leuchtmittel (LED) mit passender Lichtfarbe im Regal zum Einsatz.
All in | Selbst ein kleiner Kaffeebereich konnte realisiert werden.
Backformen | Kurz zuvor noch in Benutzung dienen die Backformen nun der Präsentation.
Klein aber fein | Alles auf kleinstem Raum konzentriert.
Boden | Früher Standard muss man heute schon suchen, eine gute 15 x 15 mm Fliese in schönen Farben zu bekommen.
Dirk Weber